www.todesstrafe-vortrag-an-der-schule.de

TODESSTRAFE - INTERAKTIVER VORTRAG AN DER SCHULE

Gabi

Mein Name ist Gabi Uhl, ich bin Studienrätin für Musik und Religion in der Nähe von Wiesbaden. 1998 war ich erstmals Zeugin einer Hinrichtung in Texas, USA. Seit dieser Zeit hat mich das Thema Todesstrafe nicht mehr losgelassen. Ich habe meine Erfahrungen in einer Website zusammengefasst, bin Mitglied der Initiative gegen die Todesstrafe e.V., habe 2002 die erste von mehreren CDs unter dem Titel "Alive on Death Row" veröffentlicht, gebe Konzerte gegen die Todesstrafe - und biete seit einigen Jahren an, interessierte Schulklassen in meiner Umgebung zu besuchen, die das Thema im Unterricht behandeln.

In meiner Umgebung - das heißt, im Raum Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis, ich bin aber auch schon bis Frankfurt, Gießen, Hanau, Mainz oder Rheinhessen gefahren. Innerhalb der letzten 15 Jahre hatte ich rund achtzig Mal Gelegenheit, interessierten Schülerinnen und Schülern über die Todesstrafe zu berichten. Die Einladungen kamen quer durch nahezu alle Schulformen und verschiedenste Altersstufen - auch waren es unterschiedliche Fächer, in denen das Thema behandelt wurde: Ethik, PoWi, Religion, Englisch, Philosophie.

Ich nenne meinen Besuch "interaktiven Vortrag", weil ich üblicherweise nach einer Einführung den Schülerinnen und Schülern ausreichend Raum gebe, ihre Fragen zu stellen. Erforderliche Medien habe ich selbst zusammengestellt - während ich im ersten Jahr noch mit Overhead-Folien gearbeitet habe, nutze ich inzwischen längst Power-Point-Präsentationen - Laptop und Beamer bringe ich mit. Lohnenswert ist mein Besuch allerdings nur, wenn eine Doppelstunde zur Verfügung steht - müsste ggf. eingerichtet werden.

Erfahrungsgemäß profitieren die Schüler gerade deshalb in besonderem Maße von meinem Besuch, weil ich nicht nur über ein umfassendes Faktenwissen zum Thema verfüge, sondern darüber hinaus in der Lage bin, meine ganz persönlichen Erfahrungen einzubringen.

Wenn Sie eine Klasse unterrichten, das Thema im Unterricht behandeln, sich Ihre Schule in für mich erreichbarer Nähe befindet und ich es mir zeitlich einrichten kann, komme ich gern zu Ihnen. Schicken Sie mir eine Mail - und wir können weitere Einzelheiten besprechen! (Ich nehme für diese Tätigkeit kein Honorar, bei größeren Anfahrtsstrecken aber gern einen Fahrtkostenzuschuss fürs Benzin, z.B. 50 Cent oder 1 Euro pro Schülernase.)

(Im 1. Halbjahr des Schuljahrs 2016/17 sieht es bei mir am Montag, Dienstag und Freitag am Nachmittag und am Mittwoch am Vormittag gut aus sowie am Donnerstag ab spätem Vormittag - weitere Termine sind ggf. auf Anfrage möglich.)

Abgesehen von Schulbesuchen sind auch Vorträge und Workshops im Bereich der Erwachsenenbildung oder auf Einladung zum Beispiel von Menschenrechtsorganisationen im außerschulischen Bereich möglich!

Gabi Uhl - gabi20uhl@gmail.com (NEU!)

***********************************************************

Diese Seite ist Bestandteil der Website www.todesstrafe-texas.de:

ZURÜCK